Yamaha NS-SW200 Klavierlack schwarz


Yamaha

Artikel-Nr.: 7007790

Exklusiv im Oberanger 42 in München erhältlich

Produktinformationen "Yamaha NS-SW200 Klavierlack schwarz"

Ein Subwoofer, der keine Wünsche offen lässt! Eine Kombination aus bester Bedienbarkeit und attraktivem Design. Die neue Technologie Twisted Flare Port wurde für den NS-SW200 entwickelt und passt sich hervorragend einer großen Auswahl an Lautsprechern an.

  • PWM Digital Verstärker und Dual Feedback Schaltkreis
  • Der neue Twisted Flare Port bietet einen klaren und kräftigen Bass
  • Advanced YST II (Yamaha Active Servo Technology II)
  • 20 cm Tieftöner
  • Das attraktive Design passt zu einer großen Auswahl an Lautsprechern und Einrichtungen
  • Bedienfeld an der Front erleichtert die Bedienung
  • Systemsteuerung und Auto Standby

Die gänzlich neue Twisted Flare Port Bassreflexöffnung ist das Ergebnis der langjährigen Erfahrung Yamahas bei der Entwicklung akustischer Technologien und ausgezeichneter Subwoofer. Die kannelierte, leicht in sich gedrehte Form löst Luftwirbel an den Kanten der Öffnung auf und sorgt für einen deutlich harmonischeren Luftstrom. Dies dämpft Geräusche, die nicht zum ursprünglichen Klang gehören und gewährleistet eine präzise und exakte Wiedergabe. Von kinoreifen Spezialeffekten bis zur typischen Atmosphäre aufregender Live-Übertragungen – die innovative Technik sorgt stets für eine knackige, trockene und realistische Basswiedergabe.

Hersteller-Beschreibung "Yamaha"

Die Yamaha Corporation wurde am 1. Oktober 1887 nach einer Umbenennung der Vorgängerfirma Nippon Gakki Company Limited offiziell gegründet. Unser Firmenname "Yamaha" hat seinen Ursprung in dem Namen des Gründers, Torakusu Yamaha, (20. April 1851 – 8. August 1916). 

Torakusu Yamaha wurde als dritter Sohn des Astromonen Kounosuke Yamaha in der Kishu-Region (heute Wakayama-Präfektur) geboren. Durch das Spiel mit den Instrumenten und Werkzeugen des Vaters war Torakusu schon früh an Mechanik und Maschinen interessiert. Sein Talent und seine Fingerfertigkeit nutzend, begann er ein Uhrmacherstudium in Nagasaki. Während dieser Studienzeit, begann er sich auch für Apparate im medizinischen Bereich zu interessieren, was ihn 1884 dazu führte, Krankenhäuser in Hamamatsu zu besuchen und defekte medizinische Anlagen zu reparieren. 1887 konnte Torakusu erfolgreich eine Orgel in der Jinjo-Grundschule in Hamamatsu reparieren (heute Motoshiro-Grundschule) und gründete daraufhin 1889 die Firma Yamaha Organ Works.

Am 1. Oktober 1897 dann wurde die Firma Nippon Gakki Company Limited gegründet, der er als erster Präsident vorstand.